Landmetzgerei Moosmeier - Catering Forster

Inhaber Gerhard Forster

Unsere Landmetzgerei und wie alles begann.....

Anton Moosmeier, der "Toni" so wie man ihn kennt, stammend aus der Hallertau, geboren am 27.07.1929 und aufgewachsen in einem Hopfenbaubetrieb erlernte in Pfaffenhofen an der Ilm das Metzgerhandwerk. Nach einigen Gesellenjahren, u. a. auch in Nürnberg bei der Metzgerei Kandel absolvierte er 1953 in Passau seine Meisterprüfung.

Als Metzgermeister heiratete er am 26.12.53 die Metzgerstochter Anna-Luise Kandel aus Nürnberg. Die beiden dachten auch an die Weiterführung der elterlichen Metzgerei. Dies sollte jedoch nicht so geschehen, so machte sich das junge Paar auf die Suche nach einer anderen Metzgerei, die zu übernehmen war. In Kitzingen am Main wurde man fündig und die heutige Metzgerei Anton Moosmeier konnte im November 1956 gegründet werden.

Im Laufe der Jahre wurden dann neben dem Hauptgeschäft noch einige Filialen eröffnet. 3 Kinder wurden dem Ehepaar geschenkt, Michael, Hans-Georg und Anna-Luise.

Im Jahre 1968 war es so weit, die erste "fahrende Metzgerei" machte sich auf den Weg. Anton Moosmeier fuhr Orte an , in denen kein Metzgerladen mehr vorhanden war und pries dort seine ff-Qualität an.

1970 zog es die Familie nach Münchsteinach in den Steigerwald. Die Speisegaststätte Flory wurde eröffnet. 1978 heiratete Anton Moosmeier seine 2. Ehefrau Doris, die aus Siegen in den Steigerwald zog. Mit Doris, Anna-Luise und Hans-Georg wurde ein neues Schlachthaus mit Wurstküche im Gewerbegebiet Fischbachstraße in Münchsteinach erbaut. Die angepachtete Gaststätte gab man nach 11 Jahren Pachtzeit auf um sich voll und ganz auf die Metzgerei zu konzentrieren. Hans-Georg konnte aus gesundheitlichen Gründen den Metzgerberuf nicht ausüben. Tochter Anna-Luise legte in Landshut als damals jüngste Metzgermeisterin ihre Prüfung an der Meisterschule ab. Im selben Jahr heiratete sie den niederbayrischen Metzgermeister Gerhard-Paul Forster aus Landshut, der fortan auch im Metzgereibetrieb seines Schwiegervaters arbeitete.

Am 01. Januar 1993 erfolgte dann die Übergabe der Metzgerei Anton Moosmeier an Schwiegersohn Gerhard Forster und Tochter Anna-Luise. Die beiden jungen engagierten Nachfolger gaben der Landmetzgerei einen völlig neuen Schliff. Mit Festzeltbewirtungen und Partyservice zeigten sie eine völlig neue Seite der fahrenden Metzgerei.

Im Laufe der Jahre zogen Gerhard und Anna-Luise 3 Kinder neben dem Geschäft groß, Stefanie, Brigitte und Michael, die heute ebenfalls alle drei gelernte Fachkräfte im Beruf Fleischer sind.

Das Familienunternehmen hat Zukunft, denn alle sind in ihrem eigenen Bereich integriert. Alle sind mit Freude und Herz im Handwerk und wollen das Unternehmen weiterhin ehrenhaft weiter führen.

 

Landmetzgerei Moosmeier, Inhaber Gerhard Forster